Admiral T

    • BANLIEUE: Boissard
    • CREW: Karukera Sound System
    • LABEL: Elite Base


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Christy Campell alias Admiral T wird 1981 auf Guadeloupe geboren und wächst in den dortigen Ghettos auf. Mitte der 90er beginnt er, mit seiner Crew Karukéra Sound System, seiner grossen Liebe, der Dancehall Musik, auch aktiv nach zu gehen und bereits 1997 erscheint seine erste Single „Rapid“. Als sich eine musikalische Karriere abzeichnet, wandert er aufgrund der besseren Chancen mit seiner Familie nach Paris aus. Schon bald ist Admiral T jedem Ragga Fan in Frankreich ein Begriff und seine zweite Single „Gwadada“ wird 2001 ein grosser Erfolg. Noch vor seinem ersten Album zieht er mit seinem Label Don’s Music unter das Dach von Major Universal und dort veröffentlicht er 2003 sein Debüt „Mozaik Kreyol“. Dieses findet bei Szene Kennern auf der ganzen Welt riesigen Anklang und wird, aufgrund der großen Nachfrage, 2004 re-released. Nach ausgiebigen Live Tourneen kommt 2006 Admiral T’s zweites Album „Toucher l’horizon“ in die Läden, auf dem sich sowohl Ragga Superstars wie T.O.K. als auch Rap Grössen wie Rohff die Ehre geben.

    In den kommenden vier Jahren legt Admiral T seinen Fokus auf Live Shows und diese führen ihn um die ganze Welt. Trotzdem arbeitet er in dieser Zeit auch im Studio mit Künstlern wie den Neg Marrons, Akhenaton oder Kery James zusammen und bleibt so immer ein Gesprächsthema. Anfang 2010 veröffentlicht Admiral T sein drittes Album „Instinct Admiral“ und die Single Auskoppelung mit La Fouine & Médine wird ein Hit. Trotzdem trennt er sich danach von Major Universal, geht mit Don’s Music wieder Independent und verwirklicht 2012 mit „Face B“ sein viertes Album. Nummer 5 setzt er mit „I Am Christy Campbell“ Ende 2014 über den Indi Elite Base um und Anfang 2017 kommt mit „Totem“ sein sechstes Studio Album in die Läden.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Totem (2017)

    amazon_mp3_logo
    01. Totem
    02. Marchand de sable
    03. Game Over (ft. Djanah)
    04. Menace to Society
    05. Baby Doll
    06. Mèsi bondyé
    07. Love Don’t Crack (ft. Kalash)
    08. Mèsi manman
    09. Ansanm nou pli fò
    10. Alter ego
    11. Hécatombe
    12. My Queen
    13. Aba blabla (ft. J-Perry & BIC)
    14. Happy Birthday (ft. D.Camp)


    I Am Christy Campbell (2014)
    admiral_t_iam_christy
    amazon_mp3_logo
    01. Music Is Love
    02. Lanmou San Kont
    03. I Am Christy Campbell
    04. Mamacita (ft. Clayton Hamilton)
    05. Pa Ni Konfyans
    06. Pa Lagé
    07. Zonbi
    08. Di Mwen (ft. Kalash)
    09. Si’w Enmè Mwen
    10. Je Serai là
    11. Body Calling (ft. Nyla)
    12. Sé Vou Mwen Vl
    13. Tanbou Lanmou
    14. Perle Rare


    Face B (2012)

    01. Face B
    02. Bomb Mizikal
    03. Malpalan
    04. Gangsta
    05. Peyi La Malad
    06. Trop Real (ft. Jimmy Sissoko, Saik & Young Chang MC)
    07. Top Ten
    08. Hypokrit
    09. Sex Drog Alkol
    10. Inspiration Divine
    11. Nimewo Telefon Aw
    12. Pete Tet An Mwen
    13. I Like It Girl
    14. Lanmou Danjere
    15. Wine It 4 Me
    16. A Like It
    17. My Baby Love
    18. Wine Kon Vahine
    19. Family Favela (ft. Sael, Mali, Daly, Negus, Kaf Malbar, Brasco & Krazy)
    20. Si’w Enme Bouyon
    21. Girl Next Door (ft. Gappy Ranks & Gyptian)
    22. An Ka Fe’y
    23. Imilité


    Instinct Admiral (2010)

    amazon_mp3_logo
    01. Instinct Admiral
    02. Phenomenal
    03. Viser La Victoire (ft. La Fouine & Médine)
    04. Enfants Du Pays
    05. Hands Up (ft. Busy Signal)
    06. Pitit An Ba Soley
    07. J’ai Besoin D’y Croire (ft. Awa Imani)
    08. Pi Yo Mèt Bayè
    09. Pété Chenn La
    10. Gladiator (ft. Young Chang MC & Lieutenant)
    11. Want You
    12. Like It’s Carnival (ft. Machel Montano)
    13. Bay Love (ft. Fanny J)
    14. Nou (ft. Patrick St Eloi)
    15. Mwen Tini Asé
    16. Dézolé
    17. Mon Idole


    Toucher l’horizon (2006)

    amazon_mp3_logo
    01. Toucher l’horizon
    02. Lanmou epi respè
    03. Wave Your Flag (ft. T.O.K.)
    04. Retour au pays natal
    05. Fos à Péyi la (ft. Kassav)
    06. Grand manitou
    07. Doctè ka malad
    08. Les mains en l’air (ft. Diam’s)
    09. Pas de temps à perdre
    10. Rantré an dans’la
    11. Number 1 (ft. Rohff)
    12. Lè ou sé star
    13. Pavarotty
    14. Fè tou sa an pé


    Mozaik Kreyol Collector Edition (2004)

    amazon_mp3_logo
    01. Mozaik Kreyol
    02. Rev an mwen
    03. Dancehall x-plosion
    04. Raggae Story
    05. Gwadada
    06. Move together (ft. Square One)
    07. Interlude
    08. Sound system
    09. Sucre d’orge
    10. Doum doum
    11. K
    12. Ghetto
    13. Debrouya
    14. Bling bling
    15. Everytime
    16. Secret love


    Mozaik Kreyol (2003)

    amazon_mp3_logo
    01. Mozaik Kreyol
    02. Rev an mwen
    03. Everytime
    04. Ghetto
    05. Debrouya
    06. Raggae Story
    07. Stupid Clash
    08. Sucre d’orge
    09. Doum doum
    10. Move together (ft. Square One)
    11. Interlude
    12. Sound System
    13. Prejuges (ft. Saik)
    14. Brile on fo
    15. Epoque de dingue
    16. Flamm

    FEATURES:
    2004: Rohff "La fierté des nôtres" Album – Bling Bling
    2004: Dis l’heure 2 Ragga Dancehall Compilation – Secret lover (ft. Lynnsha & Wyclef)
    2005: Dans tes rêves Soundtrack – Rev an Mwen
    2008: Neg’Marrons "Les Liens sacrés" Album – L’union
    2008: Mesrine Soundtrack – Ma tête tourne (ft. Akhenaton)
    2009: Kery James "Réel" Album – Promis A La Victoire
    2011: La Fouine "La Fouine vs Laouni" Album – Bafana Bafana Remix (ft. V.A.)
    2012: IAM „Assassins Scribes“ Mixtape – Ma Tete Tourne (ft. Bouga)
    2013: Axel Tony „Je te ressemble“ Album – Ma reine
    2014: Eklips „Monster“ Album – Ti-Punch (ft. V.A.)

    Comments are closed.