Ad’Hoc-1

    • BANLIEUE: Mantes la Jolie
    • MEMBER: Philo & Mah-Jong
    • LABEL: Bomayé Musik

    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    1993 gründen der in Belgien geborene Kongolese Philo und sein Partner Mah-Jong (stammt von der Elfenbeinküste) die Crew Ad’Hoc-1. Schon ein Jahr später mischt das Duo aus Mantes la Jolie (78) in einem der meist zitierten Kollektive der französischen Hip Hop Szene mit: Menage à 3. Von 1994-1997 machen MA3 sämtliche Bühnen in ganz Frankreich unsicher und gelangen in Windeseile zu großem Ruhm. Ende 1997 scheint sich das Kollektiv auf zu lösen und Philo & Mah-Jong gehen erstmals ihre eigenen Wege. Doch sie müssen feststellen, dass sich der Hype um MA3 nicht so einfach auf ihre Crew übertragen lässt. Denn das erste Ad’Hoc-1 Album „A bord du N 333“, welches bereits ein Jahr nach dem Split von MA3 erscheint, kann kein kommerzielles Kapital aus der Verbindung zu MA3 schlagen. Auch ihr zweites Album „Musique du monde“ (2000) wird zwar von der landesweiten Szene gut angenommen, kann aber ebenfalls keinen kommerziellen Erfolg verbuchen.

    Erst 2002 machen Ad’Hoc-1 wieder richtig lautstark von sich reden. Aber wie könnte es anders sein, nicht als Crew, sondern als Teil von Menage à 3. Denn das Kollektiv dropt 5 Jahre nach dem Ende seiner ganz großen Jahre doch noch sein Debüt Album „MA3“. Alte Anhänger als auch neue Headz sind begeistert und der Longplayer wird ein Erfolg. Noch im selben Jahr dropen Ad’Hoc-1 mit „Edition Limitee“ eine Art best of Album auf dem auch einige neue Tracks enthalten sind. Danach hängt das Duo das Mikrofon an den Nagel und während Mah-Jong sich unter dem Namen Adiess als christlicher Rapper verdingt, schlägt Phlio auch nach der aktiven Karriere einen äusserst erfolgreichen Weg ein. Denn er gründet das Label Bomayé Musik, entdeckt und signt Artists wie Youssoupha und wird mit seinem Imprint Subunternehmer bei Major Hostile.

    DISKOGRAFIE:

    Edition Limitee (2002)

    01. Intro
    02. On R’met ça
    03. Réveil 2003 (ft. Alibi Montana)
    04. Course Poursuite
    05. Confiance
    06. Criminalité
    07. Coin De Rue
    08. On Ne Lachera Pas La Barre
    09. La Fureur De Vaincre
    10. Marche Vers La Gloire
    11. Y’a De La Force
    12. Ad’hoc Mène La Barre
    13. Ma Thèse
    14. Jumelle Sur L’horion
    15. Musique Du Monde
    16. Tueries
    17. Hurlement
    18. Pauvre Garçon
    19. Outro
    20. Panic
    21. Vaut Mieux être Seul


    Musique du monde (2000)

    amazon_mp3_logo
    01. On lachera pas la barre
    02. Producteur
    03. Une pensee
    04. Immigre malgre lui
    05. Tuerie (ft. Le rat Luciano)
    06. Espoir (ft. G. Kill)
    07. R.A.P.
    08. Y’a de la force (ft. Gued-1)
    09. Plus de temps a perdre
    10. Musique du monde
    11. Hommage a 3
    12. Marche vers la gloire (ft. Menage a 3)
    13. Education nationale
    14. Kasdedi
    15. 2 album


    A bord du N 333 (1998)

    01. Ad’Hoc Mène la Barre
    02. Panique à Bord du N 333
    03. Puits Défendu
    04. Confiance (ft. G-Kill)
    05. Jumelles sur l’Horizon
    06. Hurlement (ft. Menage à 3)
    07. Criminalité
    08. Pauvre Garçon (ft. D.O.C.)
    09. Division
    10. Conseil de Frère
    11. Braquage
    12. Où Irons-Nous Après la Mort? (ft. Ek-Tomb)

    FEATURES:
    1995: Cut Killer Mixtape "N.17" – Ad-Hoc mène la barre
    2002: Album „MA3“ mit Menage à 3
    2008: Mixtape „Souvenirs“ mit Menage à 3
    2010: Album „3eme Round“ mit Menage à 3

    Comments are closed.