Abou Debeing

    • BANLIEUE: 75
    • CREW: L’Institut
    • LABEL: Wati B


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Abou Debeing wird im 75ten Département der Hauptstadt groß und ist dort bereits 2005 an der Gründung des Kollektivs L’Institut beteiligt. Im Umfeld der heutigen Superstars von Sexion d’Assaut sammelt er Erfahrungen auf großen Bühnen und unterschreibt schließlich mit L’institut einen Vertrag bei Wati B. Das Debüt Album seiner Crew erscheint 2013 und fortan ist Abou häufig auf den Releases seines Labels vertreten, wie zum Beispiel 2016 auf dem Platin Album von Black M. Auch als Solo Artist bleibt er bei Wati B und erhält damit einen Vertriebsdeal bei Major Sony. Dort erscheint Anfang 2017 sein Solo Debüt „Debeinguerie“.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Debeinguerie (2017)

    amazon_mp3_logo
    01. Les sorties
    02. #TAÇATWA
    03. Blessé
    04. Sorry (ft. Aya Nakamura)
    05. Quelqu’un
    06. Guerre
    07. Beauté blessante (ft. Black M)
    08. Le gars-là
    09. Elle a tout
    10. Étoile filante (ft. KeBlack)
    11. Rien dans les poches
    12. Tombé sur elle (ft. Dadju)
    13. Remonter
    14. Mi Amor
    15. Player (ft. Lartiste)
    16. Dansa (ft. Hcue)
    17. Mon petit
    18. Boom
    19. Le dernier
    20. Un de perdu

    FEATURES:
    2013: Album „Equipe de nuit“ mit L’Institut
    2014: Les Chroniques Du Wati Boss Vol.2 Compilation – Billet Facile (ft. V.A.), Tout S’efface (ft. V.A.)
    2014: Black M „Le monde plus gros que mes yeux“ Album – Tout Le Monde Me Connait (ft. Stan E)
    2015: Wati B Compilation – Tout Doux3
    2016: The Shin Sekai „Indéfini“ Album – Bounce (ft. Black M & S.Pri Noir)
    2016: Black M „Éternel insatisfait“ Album – Tout ce qu’il faut (ft. Alonzo & Gradur)
    2016: Lefa „Monsieur Fall“ Album – Dernier arrêt (ft. Dadju)
    2017: Still Fresh „Coeur Noir“ Album – Je Te Vois
    2017: Black M „Eternel Insatisfait (Reedition)“ Album – Tout ce qu’il faut (ft. Gradur & Alonzo)

    Comments are closed.