2Bal

  • BANLIEUE: Chelles
  • MEMBER: G.Kill & D.O.C.
  • LABEL: Bullet Prod


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Als sich die Zwillingsbrüder D.O.C und G.Kill 1989 zum ersten Mal auf eine Bühne wagen, damals noch unter dem Namen BB MC, sind sie gerade mal um die 10 Jahre alt. Anfang der 90er benennen sie sich in 2Bal um und treten dem Kollektiv von Menage à 3 bei. Innerhalb dieser Gemeinschaft lernen sie nicht nur die Kilomaitre Produzenten Tefa & Masta kennen, sondern auch die beatbastelnden Rapper Niro und Eben, mit denen sie schliesslich die Crew 2Bal 2Neg gründen. Mit wenigen Auftritten können die MCs aus Chelles (77) einen solchen Hype los treten, dass sie im Handumdrehen einen Deal bei Major Universal einsacken. Über diesen erscheint 1996 das 2Bal 2Neg Album „3 Fois plus efficace“, welches alle Mitglieder zu Stars der Szene macht und schliesslich Gold Status erreicht. Nach diesem grandiosen Erfolg verfolgen 2Bal wieder ihre Ziele als Duo und plazieren Tracks auf heute legendären Compilations wie 1997 Ma 6-t va crack-er.

Ein Jahr später rufen 2Bal zusammen mit Passi das Projekt Bisso na Bisso ins Leben, welches sich mit ihren kongolesischen Wurzeln auseinander setzt. Das daraus resultierende Album ergattert Platin, doch an der folgenden Welttournee kann das Duo nicht mehr teilnehmen. Denn D.O.C wird zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt und das vorzeitige Ende der Crew ist gekommen. G.Kill braucht einige Zeit um sich von dem Schock zu erholen und beginnt erst langsam damit auch als Solo Artist weiter zu arbeiten. 2004 released er in Eigenproduktion ein Street Album, aber laut eigener Aussage kann er sich nur schwer ohne seinen Bruder motivieren. Im Januar 2006 hat die Freiheit D.O.C wieder und sofort beginnt er mit G.Kill neue Lyrics zu schreiben.

Bereits im Sommer des selben Jahres plaziert D.O.C einen Track auf dem Hostile 2006 Sampler und Anfang 2007 sind 2Bal, auf der Explicit Politik Compilation, erstmals wieder vereint. Gemeinsam gründen sie die Produktionsschmiede Bullet Prod und nur wenige Wochen später verwirklichen sie mit „Mapassa“ ein (Doppel) Street Album, welches sowohl 12 nagelneue Songs enthält, als auch als Best Of Sammelsurium fungiert. 2008 feiern sie die Reunion von Bisso Na Bisso und realisieren mit dem Kollektiv 2009 ein neues Album. 2010 produzieren sie die zweite Galactik Beat Compilation, 2011 released D.O.C sein Solo Debüt und kurz darauf setzen sie mit Classico einen weiteren Sampler um. Ende 2012, nach einer über zwanzig Jahre langen und turbolenten Karriere im Musik Geschäft, erscheint mit „2+“ das erste echte Studio Album von 2Bal.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

2+

amazon_mp3_logo
01. Le Vent Tourne
02. Le Destin T’bloque
03. Philosophie De Pare Choc (ft. Ärsenik)
04. La Magie
05. Ou (ft. Youssoupha)
06. Juste Un Pas
07. 6’56 Pour 2012 (ft. Six Coups MC, Hifi, Sadek, Sofiane, Lino, Sam’s & VR)
08. La Base
09. Grailler
10. Scred (ft. Afrodiziac)
11. Laissez Nous Faire
12. D.O.C & G.Kill vs Mr. Hyde
13. Des BB Aux 2Bal


Mapassa (2007)

amazon_mp3_logo
CD 1:
01. Ki c ?
02. Sans gant
03. Mon hip-hop tue
04. ?
05. Comme y a 10 piges
06. Bluff
07. Rap street zonzon
08. C’est 2 la bal
09. 77
10. Ce qui est écrit
11. Brêve confession (ft. Afrodiziac)
12. Désolé

CD2:
01. G-Kill et D.O.C.
02. 100° à l’ombre (ft. Mr. R & Jmi Sissoko)
03. La magie du tiroir
04. La sédition
05. Réflexion
06. Où est mon gang ?
07. Après la guerre
08. Le cul entre 2 chaises
09. Dans la peau d’un chef
10. Tcha tcha tcha (ft. Mr. R & Djamatik)
11. Que faire ?
12. Tata Nzambé
13. Comme un oiseau qui s’envole (ft. Mr. R)
14. Rap art martial
15. Bisso Na Bisso

FEATURES:
1996: Time Bomb Vol.1 Mixtape – Predator 3
1996: Cut Killer „Special MA3“ Mixtape – Est-ce que tout ceci est censé ? (ft. 2Neg)
1996: Cut Killer "Hip Hop Soul Party 3" Mixtape – Sans Degre A L’Ombre (ft. Jmi Sissoko & Mr.R)
1996: Album „3x plus efficace“ mit 2Bal 2Neg
1996: Hostile Hip Hop Compilation – 3 fois plus efficace
1997: Monsieur R „Au Commencement“ Album – Est-ce une vie
1997: Ma 6-t va crack-er Compilation – La Sidicion (ft. Mystik)
1999: Album „Racines“ mit Bisso Na Bisso
1999: Album „Le 15 Mai 1999“ mit Bisso Na Bisso
2001: Mission Suicide Compilation – Je dois me battre (ft. 2 Neg)
2002: Album „MA3“ mit Menage à 3
2006: La France Hardcore Compilation – La Magie Du Tiroir (ft. 2 Neg)
2007: Hifi „Histor-HIFI-que“ Mixtape – Si Mes Lyrics Pouvaient Tuer (ft. Hamed Daye)
2007: Explicit Politik Compilation – Explicit politik
2007: La France Hardcore Vol.2 Compilation – Bluff, La sédition (ft. Mystik)
2008: Fat Taf 2 Compilation – Incompris
2008: Mixtape „Souvenirs“ mit Menage à 3
2008: Maréchal „Barbare“ Album – Barbare
2008: Galactik Beat Compilation – 2 Bal
2008: Département 77 Compilation – La même
2009: Vari „La Piqure Du Bitume“ Album – Vice City
2009: Album „Africa“ mit Bisso na Bisso
2010: Album „3eme Round“ mit Menage à 3
2010: Emael „Ligne Clandestine“ Album – Trahison
2011: Classico Compilation – Competition
2012: Maréchal „B2“ Compilation – West Af’ Remix (ft. Dez & Jacky Brown)
2013: Maréchal „Stars vs Rebelyon“ Compilation – West Af’ (ft. Dez & Jacky Brown)

Comments are closed.