Jamal

jamal

  • BANLIEUE: Le Cannet
  • CREW: Koktel
  • LABEL: Indi

BIOGRAFIE:
Der 1985 geborene Jamal kommt aus der Küstenstadt Le Cannet (06) an der Côte d’Azur, etwa 30km von Nizza entfernt. Mit seinen Freunden Mzahzah, Nazasir, Mescrea & Sairon gründet er dort die Gruppe Koktel, mit der er seine ersten Bühnenerfahrungen sammelt. Im Laufe der Zeit beginnt er auch als Solo Artist aktiv zu werden und zieht damit schnell das Interesse großer Labels auf sich. So schafft Jamal 2006 den Sprung auf die Hostile 2006 Compilation, auf der zahlreiche Topstars wie Sefyu oder Soprano vertreten sind und gerät damit in den landesweiten Fokus. Nachdem er 2008 ein Mixtape mit seiner Crew Koktel verwirklicht, gewinnt schließlich der renomierte Indi Bombattak Recordz das Rennen um seine Dienste und so erscheint Jamal in der Folgezeit unter anderem auf den Veröffentlichungen seiner prominenten Label Kollegen Brasco oder El Matador. Als er 2009 außerdem einen Beitrag zum Soundtrack des Kino Blockbusters Banlieue 13 Ultimatum abliefert, scheint der ganz große Durchbruch nicht mehr weit zu sein.

Doch noch vor dem Erscheinen seines angekündigten Solo Debüts schließt Bombattak 2010 seine Pforten und Jamal muss sich erst einmal neue Strukturen erarbeiten. Ohne Label im Rücken realisiert er 2011 das Mixtape “Independant” zum freien Download und kurz darauf beweisen über eine Million Klicks seiner Videosingle “No Limit”, dass die Aufmerksamkeit an Jamal’s Aktivitäten keineswegs abgenommen hat. Mit weiteren Clips kündigt er 2012 einen neuen Release an, welcher aber erst 2014 mit dem Mixtape “Bonus” auf den Markt kommt.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Bonus (2014)
jamal-mixtape-bonus
01. Jamal L’horreur est humaine
02. Flaque de mollard
03. Tourner la page
04. Jamal souvenirs des oublies
05. Enchaine
06. Igdi-Idouska
07. Interlude sous-Percussion
08. Des haut & des bas
09. Eternite
10. Terreur feat les zemetteurs
11. K.o technique
12. Esclavages modernes
13. Le 7eme jour (ft. Nina Kerkena)
14. 4 planches
15. Comme les autres (ft. LSG)
16. Interlude next
17. A l’ancienne
18. Dans les temps (ft. Nest)
19. Addiction salé
20. Flash
21. Tous dans le meme bateau (ft. Koktelmuzik)


Independant (2011)
jamal_independant
01. Pour que ma rime
02. Independant
03. Punchline
04. Mon esprit est ailleurs
05. Retour aux sources
06. Ca vient du coeur
07. Ma Muzik
08. Gamberge (ft. Thaissa)
09. Toi qui disait
10. Sans motifs apparents (ft. Plex, Sairon, Jako & Tahta Larab)


Koktel Muzik Vol.1 (2008)
koktel_muzik_vol_1
01. Intro (Koktel)
02. Montre Du Doigt (Koktel)
03. Regarde Toi (Nazasir & Mzahzah)
04. Ouvre Les Yeux (Sairon & Jamal)
05. Syndrome De L’artiste (Meskrea)
06. Avance (Koktel & Les Zemetteurs)
07. Coute Que Coute (Jamal & Nest)
08. Le Fond Du Gouffre (Mzahzah)
09. Deboire (Sairon & Meskrea)
10. Se Battre Pour Vivre (Koktel)
11. Du Coeur A L’ouvrage (Nazasir)
12. Droles D’envies (Sairon)
13. Maintenant Tu Sais (Mzahzah)
14. La Rage De Vaincre (Meskrea)
15. Freestyle (Koktel, Retorist & John Sadeq)
16. La Tete Sous L’eau (Nazasir)
17. Evasion (Sairon)
18. Temoin D’une Vie (Mzahzah)
19. A 20 Ans…(Koktel)
20. Remix 06 Au M.I.C (Jamal)
21. Etats D’ames (Koktel)
22. Outro (Koktel)

FEATURES:
2006: Hostile 2006 Compilation – Cicatrices
2007: Tetes Brulées 3 Compilation – Je t’emmerde
2008: Original Bombattack 2 Compilation – Adrenaline
2008: Brasco “Vagabond” Album – Ma zermi 2008 Version
2008: Rap Impact Compilation – Danger (ft. Abdel)
2009: El Matador “Au clair du bitume” Album – La force du nombre, Fume ta chicha (ft. Mohamed Lamine)
2009: Banlieue 13 Ultimatum Soundtrack – Cri De Guerre
2011: El Matador “Escale Sur La Lune” Mixtape – Le Pied Au Plancher
2011: DJ Djel “Zone Treize Vol.2” Mixtape – La grande classe
2011: Jason Voriz “Crystal Lake” Album – A La Chaine (ft. V.A.)
2012: Rask “Des Terres Minées” Album – Du Nord Au Sud
2012: 1jection Verbale “Première Dose” Mixtape – Les Temps Sont Durs
2013: N’Dal “Colis piegé Upstarzz Edition” Mixtape – Du sah (ft. Dat.S)

Comments are closed.