Coups 2 Cross

    • BANLIEUE: Nantes
    • CREW: 20Syl, DJ Greem, DJ Atom & DJ Pfel
    • LABEL: On and On Records


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Das DJ Quartett Coups 2 Cross, kurz C2C, wird 1998 von den Schulfreunden Atom, 20syl, Greem & Pfel gegründet. Während 20Syl & DJ Greem außerdem Mitglieder von Nantes berühmtester Hip Hop Kombo Hocus Pocus sind, bilden DJ Atom & DJ Pfel das Duo Beat Torrent, mit dem sie in Frankreichs Elektro Szene zur Elite gehören. Über ihr gemeinsames Label On and On Records realisieren die vier DJs von 2001 bis 2003 insgesamt drei „Flyin’Saucer“ Mixtapes, auf denen sie ihre Plattenspieler als Instrumente einsetzen und damit einen Sound zwischen Turntablism, Breakbeat, Hip Hop, Jazz und Elektro kreieren. 2003 werden C2C zum ersten Mal DMC World Champions, einen Titel den sie dreimal verteidigen und damit unglaubliche viermal in Folge den größten DJing & Turntablism Wettbewerb der Welt gewinnen. Außerdem werden sie 2005 auch ITF World Champions und machen sich durch ihre Titelsammlung weltweit einen guten Namen. In der Folgezeit gehen die einzelnen Mitglieder häufiger eigenen Projekten nach, auch wenn sie immer wieder gemeinsam auf der Bühne stehen.

    Mit Hocus Pocus veröffentlichen 20Syl & DJ Greem 2007 ein Album, für das sie schließlich den Goldstatus verliehen bekommen und alle vier DJs, egal ob Solo oder als Team, beherrschen in den kommenden Jahren die Clubs in Europa, Amerika und auch Asien. Nachdem DJ Greem 2009 mit „Soundbox One“ ein eigenes Mixtape in die Läden bringt, Atom & Pfel als Beat Torrent mit „Live Set 2008 & 2009“, „Reworks“, „Scars EP“ sowie „Beat Torrent“ gleich fünf Releases verwirklichen und 20Syl & Greem 2010 mit Hocus Pocus ein weiteres Album produzieren, versammeln sich C2C wieder gemeinsam im Studio, um an ihrem ersten Longplayer zu arbeiten. Anfang 2012 bringen sie zuerst die EP „Down the road“ auf den Markt, mit der sie bis in die Top 20 der Charts marschieren und damit auch weit über die Hip Hop bzw. Turntablism Szene hinaus für Furore sorgen. Nur kurze Zeit später erscheint mit „Tetra“ das Debüt Album von C2C, steigt direkt auf Position Eins der Charts, verkauft sich über 130.000 Mal und holt damit Platin. Ins Jahr 2013 starten 20Syl, Greem, Pfel & Atom mit gleich vier Nominierungen bei den renomierten Victoires de la musique.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Tetra (2012)

    amazon_mp3_logo
    01. The Cell
    02. Down The Road
    03. Kings Season
    04. Because Of You
    05. Delta
    06. Who Are You
    07. Happy
    08. Give Up The Ghost
    09. The Beat
    10. Genius
    11. Together
    12. Arcades
    13. Le Banquet
    14. F.U.Y.A.
    15. Together (Neck breakin’ Edit)
    16. Down the Road (Acoustic Cover)
    17. Shout (C2C Remix)
    18. Give Up the Ghost (Vintage Edit)


    Down the road (2012)


    01. Down the Road
    02. Arcades
    03. Someday
    04. The Beat
    05. F.U.Y.A.
    06. Down the Road Remix


    Flyin’Saucer Vol.3 (2003)

    01. Shake ya Butt
    02. Music from hyperspace
    03. Little funky beat
    04. A.F.S track (anti flacat system)
    05. S.P 01 (skillz proof)
    06. Picard track
    07. S.P 02
    08. S.P 03 (HH Bass loop)
    09. Saturn Rings (A.F.S)


    Flyin’Saucer Vol.2 (2002)

    01. Shuffle breaks
    02. S.T.X breaks
    03. U.H.A.H-s.p
    04. Hyper space breaks
    05. Stereo s.p-1.0; 2.0; 3.0
    06. Fayah
    07. Scratching invasion
    08. Hypnotic beat
    09. Wild style battle track
    10. X-ray beat
    11. Get down s.p
    12. Stereophonium syndrom V.2.0


    Flyin’Saucer Vol.1 (2001)

    01. Unidentified flyin’strumental
    02. B.W.break
    03. Zone 51
    04. Rhodes trip
    05. Fresh invaders
    06. 3rd Type breaks
    07. Scratch the aliens
    08. Bass washin
    09. Little greenmen breaks
    10. 30 seconds before you die
    11. 4th millenium bre
    12. Music from outter space
    13. Rocket jugglin‘
    14. Stereophonium syndrom

    Comments are closed.