Joke

  • BANLIEUE: Montpellier
  • LABEL: Def Jam France


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Gilles Ateyaba Koffi Soler alias Joke wird 1989 geboren und kommt aus der Rap Provinz Montpellier. Als Mitglied des Kollektivs Les Monsieur macht er ab 2008 seine ersten Schritte in der Hip Hop Szene und feiert 2009, auf dem Album von TTC Mitglied Teki Latex, seinen ersten größeren Output. Noch im selben Jahr released er, über den Indi Stunts, ein erstes Mixtape und „Prêt Pour L’argent“ wird schnell in den oberen Verkaufsrängen von Fnac gelistet. 2011 verwirklicht er, über das Label Golden Eye Music, den zweiten Teil zum freien Download. Auch in der Hauptstadt erkennt man sein Talent und so ist der Rapper mit Wurzeln im Togo Anfang 2012 gleich zweimal auf der We made it Compilation vertreten. Seine dazugehörige Videosingle stösst landesweit auf enorm große Resonanz, was für ihn unter anderem einen Vertriebsdeal bei Major Def Jam France zur Folge hat. Noch im selben Jahr veröffentlicht Joke dort die EP „Kyoto“, auf der er neben anderen Künstlern auch mit Mac Tyer zusammen arbeitet.

Im Frühjahr 2013 veröffentlicht er mit „Tokyo“ eine weitere EP, mit der er endgültig den Durchbruch schafft. Im Sommer 2014 erscheint schließlich sein Debüt Album „Ateyaba“, für das er Schwergewichte wie den US Rapper Pusha T gewinnen kann und mit dem Joke auf Position 5 der Album Charts einsteigt. Ende des Jahres leutet er den Start ins Jahr 2015 mit der EP „Delorean Music“ ein, welche er zum kostenlosen Download anbietet.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Delorean Music (2014)
joke_delorean_music
01. Delorean Music
02. Billet de 1 Euro
03. Grisbis
04. Amidala
05. 2014 a l’infini


Ateyaba (2014)
joke_ateyaba
amazon_mp3_logo
01. Pharaon
02. Majeur En L’air
03. Black Card (ft. Pusha T)
04. Interlude
05. Menace
06. Jen Selter
07. New Jack City
08. Miley (ft. Dosseh))
09. On Est Sur Les Nerfs
10. Venus
11. French Riviera (ft. Jhene Aiko)
12. Casino
13. 4 Pattes
14. Oye Sapapaya (ft. Titan)
15. Paris
16. Ateyaba
17. Niamtougou
18. Anubis (ft. Bip’s)
19. Amistad
20. Sphinx (ft. Rim-K & Seth Gueko)
21. Diamant & Cigarios


Tokyo (2013)
joke_tokyo
amazon_mp3_logo
01. Intro
02. Tokyo Narita
03. 501 Lunettes Cartier (ft. Lino)
04. P.L.M
05. Harajuku
06. Aurore Boreale (ft. Bips & Titan)
07. Django
08. Max B
09. Louis xiv
10. 3-4
11. Gotham
12. Threesome
13. Jeune Prince (ft. Fashawn)


Kyoto (2012)

01. 40
02. Triumph
03. Cristal
04. Journée (ft. Ayomari)
05. Fin De Journée
06. Scorpion
07. MTP Anthem
08. One
09. Kyoto
10. Scorpion Remix (ft. Mac Tyer & Niro)
11. BB6 (ft. Mstr Fkng Thms)
12. Skyzophrenie


Prêt pour L’Argent 1.5 (2011)

01. Fuck
02. Luther Burger
03. Interlude
04. ᐂ
05. Batmobile (ft. Action Bronson & Riski Metekson)
06. Schumacher
07. 2012 (ft. The Et’s)
08. Outro
09. MTP Geneva Paris X-mas Freestyle (ft. Bip’s)
10. Ha Ha Bitch Remix (ft. Spank Rock)


Prêt Pour L’argent (2009)

01. Intro
02. Royal Cheese
03. Kicks (ft. Bip’s)
04. Papa Noel
05. Incroyable
06. Six Pieds Sous Terre
07. Roue De Bicyclette
08. Jumpin‘ Out The Window
09. Best Of
10. F.T.G
11. Reve Eveille
12. Tu Sers A Rien (ft. Craiz)
13. Future Ex
14. Je Ne Suis Pas Un Rappeur
15. Les Etoiles
16. Bang Bros (ft. Charly Greane)
17. Marty & The Hit Factory
18. 06 ?
19. Trampoline
20. The Sixpack Anthem Remix (ft. Cuizinier & Tekitek)
21. Outro

FEATURES:
2009: Teki Latex „Mes Pelures Sont Plus Belles Que Vos Fruits“ Album – Joke & Teki
2011: Set & Match „Setautomne“ EP – Jeune freestyle (ft. Alpha Wann)
2012: We made it Compilation – MTP Anthem, La galette (ft. V.A.)
2012: Vicelow „Blue Tape 2 Collector“ Album – Nouvel Automne (ft. Sako & Rachel Claudio)
2013: Cuizinier „Entree Plat Dessert“ Album – Ce Soir (ft. Craiz)
2015: Dosseh „Perestroika“ Album – Le coup du patron (ft. Gradur
2015: Worms-T „L.R.L.V“ Album – Hall
2015: Juicy P „Bikrav Tour“ Compilation – Comme Ca
2015: Seth Gueko „Professeur Punchline“ Album – Boulette en métal (ft. Sadek)

Comments are closed.