Samm

    • BANLIEUE: Marseille
    • CREW: Coloquinte
    • LABEL: Camouflage

    BIOGRAFIE:
    Ende der 90er Jahre macht MC & Produzent Samm, mit seiner Crew Coloquinte, erstmals auf sich aufmerksam, da er mit seinen Partnern Le A & DJ Elyes häufig an der Seite von Akhenaton zu sehen ist. 1999 & 2000 ist er mit Coloquinte auf so erfolgreichen Compilations wie „Sad Hill Impact“ von DJ Kheops vertreten und signt kurz darauf mit seiner Crew bei Akhenaton’s Label 361 Records. 2001 feiert Samm, auf dem Album seines prominenten Arbeitgebers, seinen ersten größeren Output als Solo Artist und verwirklicht 2002 eine erste Single mit Coloquinte. Schon 2003 gründet Samm mit Dhef Music sein eigenes Label und veröffentlicht wenig später sein Debüt „Droit humble et fort“. Ein knappes Jahr danach realisiert er das „Street Tape“ seiner Crew Coloquinte, auf dem auch Akhenaton vertreten ist. Nachdem Samm in den kommenden zwei Jahren unter anderem mit Artists wie Unité 2 Feu zusammen arbeitet, beginnt er 2006 mit der Produktion seines zweiten Albums, welches 2007 mit „Plus rien à foutre“ in die Läden kommt.

    Danach zieht er sich aus dem Rampenlicht zurück und arbeitet vornehmlich im Hintergrund als Produzent. Erst vier Jahre später meldet sich Samm mit einem neuen Release zurück und setzt das „Lost Album“ von Coloquinte um. Etwa zeitgleich gründet er mit Camouflage eine neue Produktionsschmiede, verwirklicht darüber 2012 eine neue Videosingle mit Akhenaton und startet außerdem eine neue Mixtape Reihe. Deren erster Teil erscheint mit „The Unofficial Masterpiece Of Rast“ im Sommer 2012 und Teil Zwei kommt mit „The Delicatessen Struggle Of Fresh-Jam“ im Frühjahr 2013 auf den Markt. Ende desselben Jahres realisiert Samm, zusammen mit Produzent Kilab, die „Remixed“ EP seiner Crew.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Coloquinte – Remixed (2013)
    coloquinte_remixed
    01. Equilibriste Remix
    02. Verbal Trix Remix 1
    03. Verbal Trix Remix 2
    04. Dub Trip Remix
    05. Loser Planet Remix
    06. Equilibriste Remix (Instru)
    07. Verbal Trix Remix 1 (Instru)
    08. Verbal Trix Remix 2 (Instru)
    09. Dub Trip Remix (Instru)
    10. Loser Planet Remix (Instru)


    The Delicatessen Struggle Of Fresh-Jam (2013)

    01. Rimes Metaphysiques
    02. Peux Tu Encore ?
    03. Doodoo No Dawdda Soui
    04. Legere Distance
    05. Pas L’temps (ft. Veruus, Le A & Jehkyl)
    06. Meme Manufacture (ft. Akhenaton)
    07. Tendances (ft. Perso)
    08. Next Level
    09. 1terlude
    10. Rien Ne Va Plus 2 (ft. Sako, Ahmas & Lex)
    11. Ma Bande Son (ft. John Sadeq)
    12. Autre Chose
    13. Equilibriste Sur Une Lame De Rasoir
    14. Le Style De L’homme Ivre
    15. Lumieres Froides
    16. Dejа Autre Part
    17. Color Of Love (ft. Bleme)
    18. Outro
    19. Verses Vs B.Sides


    The Unofficial Masterpiece Of Rast (2012)

    01. A l’interieur c’est le chaos
    02. Requiem
    03. Colo5 Chamber
    04. Comme un robot
    05. Chapelle Sixtine
    06. Hogan Barz
    07. Appart Interlude
    08. Le radeau de la Meduse
    09. Si tu m’aimais
    10. AshAsh4real
    11. KTH
    12. Dinosaurus Barz
    13. Rakim Way Interlude
    14. Rien ne va plus
    15. Ohh…Shit Freestyle
    16. DeadZone


    Coloquinte – Lost Album (2011)

    01. Du réel à l’impossible
    02. L’evidence
    03. Cycles
    04. C’etait demain (ft. Veust Lyricist & Yacyn)
    05. Royale Coloquinte flash
    06. Loeil du cyclone
    07. Napalm
    08. Anthologique
    09. Coloquinte Manifest
    10. Les gemissements des vents de l’hiver


    Plus rien à foutre (2007)

    01. Intro
    02. Sud-Est Sale (ft. Millionnaire & Veust Lyricist)
    03. Rap 2 la zone
    04. Police de Nice
    05. Est-ce que tu te la sens? (ft. Vacyn)
    06. Ailleurs
    07. Ratatata (ft. Gak)
    08. Cote d’Azur
    09. Jour de paye
    10. Illegal
    11. Parcours (ft. Pat & Millionnaire)
    12. On degaine
    13. Cashflow
    14. Plus rien à foutre
    15. Racaille de luxe
    16. Les zonards ne font pas que du rap
    17. Ma came
    18. 06 (ft. Mr. Agaz)
    19. Laisse tomber (ft. Alien)
    20. Medley 1999-2002 (ft. Akhenaton, Faf Larage & Sunz of Man)


    Coloquinte – Street Tape (2004)

    01. Intro
    02. Entrée en matière
    03. Qu’est-ce tu capte?
    04. Ca part cash (ft. Masar)
    05. Reste lucide
    06. Bla bla
    07. Napalm
    08. Renseignes toi
    09. C’est du lourd (ft. AKH)
    10. On dégaine


    Droit humble et fort (2003)

    01. Intro
    02. Mirage
    03. DHEF
    04. Les Pieds Sur Terre (ft. Le A)
    05. Rap Fanatic (ft. Le A)
    06. DHEF Part.2
    07. Cartes Sur Table (ft. Akhenaton)
    08. Nos Perles (ft. Chiens de paille)
    09. D’ou Je Rappe
    10. Rends Moi Ma Musique (ft. Le A)
    11. Projet Chaos (ft. Le A)
    12. Nerfs a Vif
    13. Les Hommes a Abattre (ft. Mic Forcing)
    14. Un Instant De Vie (ft. Le A)
    15. Rien N’est Acquis (ft. Le A)

    FEATURES:
    2001: Akhenaton „Sol Invictus“ Album – Mes traits precis (ft. Faby)
    2002: Chiens de paille „Mille et un fantômes“ Album – D’un monde muet
    2003: Interdit en Radio Vol.1 Compilation – Nerf A Vif
    2005: GAK „GAK pera merde Nice“ Mixtape – Rat Ta Ta
    2006: Unité 2 Feu „Haine, misère et crasse“ Album – Rimes de vampires (ft. V.A.)
    2006: Interdit en Radio Vol.2 Compilation – Rap 2 La Zone
    2007: K.Rhyme le Roi „Ghetto Blaster Vol.1“ Mixtape – L’eclatement (ft. Freeman & Cheb Aissa)
    2007: Al K-Pote „Rap de Banlieusard“ Album – Le Rap De La Tess (ft. Alien)
    2007: Opinion sur Rue 3 Compilation – Comme d’hab
    2007: Traffic Compilation – Les zonards ne font pas…
    2007: Tetes Brulées 4 Compilation – Rap Sauvage
    2007: Jeunes & Dangereux Compilation – Rap 2 la Tess (ft. Alien)
    2008: D’en Bas Fondation „Sud-Est Sale“ Mixtape – Vida Mal (ft. Bouga & Sako)
    2008: Ahmess „Vivre pour le son“ Album – Tu n’pouvais pas deviner (ft. Kevin Ramos & Alien)
    2008: Larsen „Du Seum Bien Vicere“ Mixtape – C’qu’on Sait Faire
    2010: GAK „Pow Europe“ Mixtape – Criminels
    2011: El Gaouli „L’antre 2 guerre“ Album – La Resistance (ft. V.A.)
    2012: Perso „Affaire personnelle“ Album – Contamination (ft. Shurik’n)
    2012: Shurik’n „Tous M’appellent Shu“ Album – Fugitif II
    2013: Perso „Sous Entendu“ Mixtape – Self Control
    2013: Le nerf de la guerre Compilation – En mode survie (ft. Akhenaton & Faf Larage)
    2013: Ockney „Alter Ego“ Album – Le Canon Sur La Tempe (ft. Perso)
    2016: Faf Larage „Extended Play Vol.2“ Mixtape – On se comprend (ft. Guo Gan)
    2016: Shurik’n „Adamant-ium“ Album – Comme à chaque fois (ft. Akhenaton & Jnoun)
    2017: DJ Djel „Marseille et sa production 2“ Mixtape – Camouflage Freestyle, Marsala De Perspectum (ft. MR Lips)

    Comments are closed.