Playad

    • BANLIEUE: Les Flamants
    • MEMBER: T-Nord & F.A.S.K
    • LABEL: Seven Stars South


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Im Norden von Marseille, genauer im Banlieue von Les Flamants, gründen die beiden Rapper T-Nord & F.A.S.K, Anfang 2004, gemeinsam mit ihrem Manager JmL, die Crew Playad. Der Name ist eine Anlehnung an La Pléiade, eine berühmte Gruppe von Dichtern aus der Renaissance. 2005 holen sie bei einem renommierten Rap Contest den zweiten Platz und erarbeiten sich dadurch einen guten Ruf in der Szene ihrer Stadt. Im Herbst des selben Jahres verteilen sie mit „La K-Lité ç-ô-Nord“ ein 11 Song starkes Demo auf den Strassen von Marseille und bieten 2006 ihr erstes Mixtape „En Attendant l’album“ zum kostenfreien Download an. Mit ihrer Videosingle „Malgré les sentiments 2“ erreichen sie derweil über eine Million Klicks und geraten damit in den landesweiten Fokus. Nachdem Playad unter anderem als Support von 113 auf der Bühne stehen, veröffentlicht das Duo im Herbst 2007 sein Debüt Album „Le Poids de la Douleur“. Anfang 2009 legen T-Nord & F.A.S.K ihren zweiten Longplayer „Dernier Royaume“ nach und arbeiten darauf mit großen Namen wie Alonzo.

    In den kommenden zwei Jahren bauen sie mit Seven Stars South ihr eigenes Label aus, fördern darüber Nachwuchskünstler wie A-Min und releasen schließlich 2012 mit „Very South Trip“ ein neues Mixtape. Nur wenige Monate später erscheint außerdem die EP „Patience“. Ende 2013 kündigen Playad mit einem neuen Clip einen weiteren Release an, welcher Anfang 2014 mit der EP „DMC12“ in die Läden kommt. Danach beginnt vor allem T-Nord auch als Solo Künstler aktiv zu werden und setzt im Frühjahr 2016 sein Debüt „Furien“ um.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    T-Nord – Furien (2016)
    t-nord-furien
    amazon_mp3_logo
    01. Unchained
    02. Wazza les…(ft. Baka)
    03. Flou
    04. FMPCLCD
    05. Dobe (ft. Never Slave)
    06. Necromonger
    07. Baraneyek
    08. Ragnar
    09. Yapa
    10. 13CD3
    11. On verra ça demain


    DMC12 (2014)
    playad_dmc_12

    01. Intro
    02. Miskina
    03. Le Best
    04. B-day
    05. Freres D’armes 2 (ft. Mana)
    06. In The Air (ft. Big Ali)
    07. Ya Know
    08. Champions League (ft. H-Magnum, A2L & Acid)
    09. Pitch Black
    10. Le Rap Et Ses Codes


    Patience (2012)

    amazon_mp3_logo
    01. A Dieu
    02. Marseille Boss Remix (ft. Yak, S.P, Ghost Dog & Mana)
    03. Il Suffit
    04. Ya Boy
    05. Si J’avais Su
    06. Qui On Est ?
    07. Riddick


    Very South Trip (2012)

    01. A Bout De Souffle
    02. On Leur Fait L’amour
    03. Petite Soeur (ft. Jihane)
    04. Des Larmes & Des Rivieres
    05. Jamais La Paix
    06. J’calcule Pas Les Autres
    07. Notre Univers
    08. Quartier Nord
    09. Zeill’O (ft. A-Min)
    10. Nostalgie
    11. Je Suis Une Legende
    12. C’est Quoi Les Bailles (ft. A.M)
    13. A Quand
    14. Couille De Gorille (ft. Larson)
    15. Plus Haut (ft. Tyzi)
    16. Purple Money
    17. Welcome Bac
    18. Every Girl In The World Remix (ft. For Life Music)
    19. Caill Dur (ft. Zikendo & La Balafre)


    Dernier royaume (2009)

    01. Intro
    02. Le bon vieux temps
    03. Obsession
    04. Dernier royaume
    05. Laisses nous faire (ft. Alonzo, D2T & Kalash l’Afro)
    06. Gardes tes fleches
    07. N’imagines meme pas (ft. Nassee)
    08. Qu’est ce qu’ils me veulent?
    09. Ma drogue
    10. Freres d’armes
    11. Entre nos mains
    12. Vas y goutes
    13. Algeriennement
    14. La haine
    15. Elles
    16. Tout va trop vite (ft. Mana)
    17. Farid


    Le Poids de la Douleur (2007)

    amazon_mp3_logo
    01. De l’Ombre à la Lumière
    02. Papa
    03. On est Désolé
    04. Incompris
    05. 2004-2007
    06. Malgré les Sentiments Chapitre 3 (ft. Samara)
    07. Le Ticket de la Liberté
    08. Ghettoïde
    09. La Peur
    10. Confessions (ft. Samia)
    11. La Loi du Plus Fort
    12. Avertissement
    13. Nouvelle Génération (ft. K.ommando Toxik, Moubaraka, Sultan, Alien, SP…)
    14. Guette ça (ft. Moubaraka)
    15. Le Poids de la Douleur Pt.1
    16. Le Poids de la Douleur Pt.2


    La K-lité ç-ô-nord (2005)

    01. Intro
    02. 14ème hall-anti-stars (ft. Kza, Kyzer, 6clone, Moi-meme, Sagaf & Moha)
    03. On-dit-koi (ft. Sagaf)
    04. Mama
    05. Ailleur
    06. Si tu veux,tu peux (ft. 6clone)
    07. Issue de secours
    08. Rage de vaincre (ft. Moha)
    09. La k-lité ç-ô-nord
    10. 2.0.0.5
    11. Qui veut test?

    FEATURES:
    2008: Rap de rue 2008 Compilation – Ghettoide
    2009: Rap Marseille 2010 Compilation – Ma drogue
    2013: Rockin Squat „Excuse my french 2“ Mixtape – L’Undaground s’exprime Chapitre 6 (ft. V.A.)

    Comments are closed.