Naps

  • BANLIEUE: Marseille
  • LABEL: 13eme Art


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Naps wächst in den Straßen von Marseille auf und gründet dort, im Alter von 17 Jahren, die Gruppe 11’43. Mit dieser sammelt er erste Erfahrungen im Musik Geschäft und verwirklicht mit seinem Crew Kollegen Sahim 2012 mit „Les Choses Changent“ ein erstes Mixtape. Darauf arbeitet er bereits mit so großen Namen wie Lacrim zusammen. Fortan kümmert sich Naps mehr und mehr um seine Solo Ambitionen und veröffentlicht 2015 mit „Ma Ville Et Ma Vie“ sein Debüt Album. Der nationale Durchbruch gelingt ihm ein Jahr später, als seine Videosingle „T-Shirt Croco“ von über 20 Millionen Zuschauern auf Youtube verfolgt wird. Kurz darauf unterschreibt er einen Vertrag bei 13eme Art Music und dort erscheint Anfang 2017 sein zweites Album „Pochon Bleu“, wofür er unter anderem Superstar Soprano gewinnen kann.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

À l’instinct (2018)

amazon_mp3_logo
01. La cuenta
02. Mektoub
03. Coché
04. Non non
05. Parle pas de nous
06. Marseille city
07. Recherhé
08. 9 milli
09. Dans le block
10. Poto
11. Le fixe
12. Favela
13. Drive
14. Drogua
15. Abandonne
16. Ma bella
17. Je suis
18. Mauvais garçon
19. Piste blanche
20. Oulala
21. Des fois
Pochon Bleu (2017)

amazon_mp3_logo
01. A Part ca
02. Vroum Vroum
03. Je Repense a Tout (ft. Medi Meyz)
04. Zeillo (ft. Kalif & Graya)
05. Histoire De
06. Folle
07. Pas Bella (ft. Kalif)
08. Elvira
09. LV (ft. Dika)
10. Hasta Luego (ft. Raisse)
11. Ciao
12. Ces Temps-ci
13. Capuches (ft. Soprano)
14. Tu M’aimes Pas
15. Pochon Bleu (ft. 13eme Art, Graya, Kalif, Raisse & YL)
16. 4 Anneaux (ft. 13eme Art)
17. T-shirt Croco
18. Il Est Ou Mon Pote
19. Le Zin / La Zine
20. Elle T’a Pique (ft. 13eme Art)


Ma Ville Et Ma Vie (2015)


01. Ma Ville Et Ma Vie
02. Fais Pas Le Rambo
03. Faut Que Je Parte D’ici
04. Ca Sent Le Vecu
05. Dans Mon Retro
06. A L’instinct
07. Pour La Money
08. Preparez-Vous
09. Mama
10. Besoin De Love
11. Marco
12. J’y Revenais, T’y Allais
13. Ma Life (ft. DJ Klassik)
14. Tout Ca Me Saoule
15. Alarkebien (ft. Le Rat Luciano)
16. Jusqu’au Bout
17. Tu Te Prends Pour Qui?


Les Choses Changent (2012)

01. Les Choses Changent
02. M’ze J’ai Mal Agit
03. On A La Frappe
04. Balance Pas (ft. 11.43)
05. Rap Under (ft. Lacrim)
06. Marseille C’est (ft. Zbatata, Guirri & 11.43)
07. SN
08. Ami Ou Ennemi
09. Quoi Penser (ft. Sah Gouldo)
10. Le Quartier A Ses Raisons
11. ABCD (ft. Sedy)
12. Ferme Femme (ft. Farah)
13. Je Te L’avais Dit (ft. Oussagaza)
14. Un Son Hardcore (ft. Kaz)
15. On Fait De La Fume
16. Je Dors Plus La Nuit (ft. 11.43)
17. Freestyle (ft. Ger)
18. Arlabelek

FEATURES:
2014: Donkichoc „Au Dessus Des Légendes 2“ Mixtape – Stop (ft. Sahim & Kofs)
2015: DJ Kayz „Paris – Oran – New York“ Compilation – Marseille Oran New York (ft. Francisco)
2017: Hooss „Temps Plein“ Album – Gros mytho

Comments are closed.