Melissa

    • BANLIEUE: Marseille
    • LABEL: Urban Pop

    BIOGRAFIE:
    Melissa Merchiche wird 1985, als Tochter algerischer Einwanderer, in der französischen Kleinstadt Biver geboren und zieht später nach Marseille um. Dort nimmt die Sängerin, im Alter von 14 Jahren, am renomierten Talentwettbewerb Graine de Stars teil und erreicht prompt das Finale. Dadurch werden die Kilomaitre Produzenten Tefa & Masta auf sie aufmerksam und verfolgen Melissa’s Werdegang fortan sehr genau. Als sie volljährig wird, bekommt sie sofort einen Vertrag von den Beiden angeboten und nimmt diesen auch an. Schon ein Jahr später feiert sie auf dem Soundtrack zum Kinoblockbuster Banlieue 13 ihren ersten Output und sorgt damit direkt für landesweites Aufsehen. In der Folgezeit arbeitet sie mit Artists wie Def Bond oder ist 2006 Background Sängerin bei der Produktion des mit Platin ausgezeichneten Albums „Dans ma bulle“ von Diam’s. Spätestens mit ihrer Single „Avec tout mon amour“ zum Kinofilm Taxi 4, die sie mit Rapstar Akhenaton aufnimmt, gelingt ihr der Durchbruch. Sie unterschreibt mit Kilomaitre einen Vertriebsdeal bei Major Warner Music und released darüber 2007 ihr Debüt Album „Avec tout mon amour“.

    Mit prominenten Features wie von Soprano schafft es Melissa damit in die Top 20 der Charts und liefert mit der Singleauskoppelung „Elle“ sogar einen Nummer Eins Hit ab. 2008 produziert sie mit US Rapper Pras von den Fugees die Single „Le Blues de toi“ und klettert mit dieser bis auf Position Vier der Charts. 2009 folgen zwei weitere Singles, unter anderem an der Seite von Rapstar Kery James, doch ihr angekündigtes zweites Album wird aufgrund von Labelstreitigkeiten gecancelt. Sie verlässt Kilomaitre & Warner Music und bleibt vorerst als Free Agent tätig. Trotzdem steht sie schon 2010 wieder im Rampenlicht, da sie mit R’n’B Queen Kenza Farah ein Duett aufnimmt, welches auf Kenza’s vergoldetem Album „Trésor“ erscheint und auch als Single ausgekoppelt wird. Danach verschwindet Melissa M allerdings für fast drei Jahre von der Bildfläche, bevor sie Anfang 2013 einen Deal bei Urban Pop / Wagram unterschreibt und damit ihr Comeback ankündigt.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Avec tout mon amour (2007)

    01. Avec tout mon amour (ft. Akhenaton)
    02. Elle
    03. Jusqu’au bout (ft. Tunisiano)
    04. Benthi (ft. Khaled)
    05. Pose pas de question (ft. Fefe)
    06. A coeur ouvert
    07. Cette fois
    08. De trop
    09. Lettre à la tristesse (ft. Kery James)
    10. Qui me ressemble
    11. Tu m’as laissé
    12. Pousse le volume (ft. Bakar & Nessbeal)
    13. Quelques lignes
    14. Respectons ses vies
    15. Jour de pluie (ft. Soprano)
    16. Jenny

    FEATURES:
    2004: Banlieue 13 Soundtrack – Ecoute l’echo
    2005: Def Bond „Special Funk R&B“ Compilation – Baby Love
    2007: Taxi 4 Soundtrack – Avec Tout Mon Amour (ft. Akhenaton), Benthi (ft. Khaled)
    2008: Freeman „L’espoir d’un (c)rêve“ Album – L’Objectif
    2010: Kenza Farah „Trésor“ Album – Trop de mots (ft. Lea Castel)
    2013: Maréchal „Stars vs Rebelyon“ Compilation – Generation

    Comments are closed.