Le Turf

    • BANLIEUE: Avignon
    • MEMBER: Perso & Avicen
    • LABEL: Just Music

    BIOGRAFIE:
    Zum ersten Mal laufen sich die beiden angehenden Produzenten Avicen & Le Personnel alias Perso 1995 über den Weg. In ihrer Stadt Avignon, einer 90.000 Einwohner Gemeinde die kurz vor Marseille liegt, teilen damals nicht viele ihre Leidenschaft und so finden die Beiden schnell einen gemeinsamen Nenner. Obwohl sie fortan gemeinsame Sache machen, trennen sich ihre Wege immer wieder. Das ändert sich erst im Jahr 2000, als beide auch als Rapper aktiv werden und schließlich die Gruppe Le Turf gründen. Mit ihrem Debüt Album „L’Epreuve du temps“, welches 2003 erscheint, können sie vor allem als Produzenten bleibenden Eindruck hinterlassen. Drei Jahre vergehen, in denen Avicen & Perso weitesgehend für andere Artists an Beats schrauben, bis 2006 ihr zweites Album „Le jour d’après“ in die Läden kommt. Auch danach arbeiten Le Turf fast ausschliesslich an Produktion für andere Künstler und so bleibt es zumindest vordergründig zwei Jahre recht ruhig um die Crew. Anfang 2009 kehrt das Duo mit neuem Material zurück und veröffentlicht das „Freetape Vol.1“. Der zweite Teil erscheint bereits ein knappes Jahr später und featured unter anderem Akhenaton. 2011 macht sich Perso selbstständig und released, in Zusammenarbeit mit DJ Stresh, das Best Of „Perso Mixtape“. Als er 2012 sein Debüt Album nachlegt, ist darauf auch Avicen, sowohl in Sachen Produktion als auch als MC, mehrfach beteiligt.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Freetape Vol.2 (2010)

    01. Intro
    02. Dans Le Game
    03. Tout Ce Qui Brille
    04. Parcours Classique
    05. Format A4 (ft. Degom & Deen)
    06. Un Oeil (ft. Akhenaton)
    07. Vivre Ma Life (ft. Fealdean)
    08. Proteges Tes Arrieres
    09. Viree Nocturne (ft. Sat L’artificier)
    10. Piege Verbal (ft. Hifi)
    11. Tranche De Vie
    12. I’ve Been Watching (ft. Tekneek)
    13. Pour Un Soir
    14. Plus Le Temps
    15. Trop Pres, Trop Loin


    Freetape Vol.1 (2009)

    01. Intro Notre Turf
    02. Jeunes Veterans
    03. Plante Le Decors
    04. Les Crèves
    05. Il Faut Du Cash
    06. Faux Frères
    07. Team Thoro Cypher (ft. The Absouljah & Spicco)
    08. Juste Un Truc
    09. Ma Vie Cest Du Realisme
    10. Fais Ce Que Tu Sais Faire
    11. Je Sais Pas
    12. H24
    13. Ecoutes Moi


    Le jour d’apres (2006)

    01. Introduction
    02. Vu d’ici (remix)
    03. Notre son (ft. Akhenaton)
    04. Un vide qui remplit des pages
    05. Il est temps
    06. Lâche l’affaire
    07. Avertissement (ft. DJ Crown)
    08. Le haut de l’affiche
    09. Un de ces soirs
    10. De la pure (ft. Dj Crown)
    11. Retour en arriere
    12. Hypnotique
    13. Un grand merci (ft. Faf Larage)
    14. Le jour d’apres


    L’Epreuve du temps (2003)

    01. Intro
    02. Le Turf
    03. Encore la
    04. Eclats de vers
    05. Score final
    06. Maintenant ou jamais (ft. Souencino)
    07. Devant nous
    08. Qui s’ressemble s’assemble (ft. Al Sif)
    09. Battle verse (ft. DJ Elyes)
    10. Interlude
    11. L’envers du decors
    12. Eclats de vers Pt. 2
    13. Therapie symphonique
    14. A bout de souffle
    15. Nouvelle donne (ft. DJ Elyes)
    16. Que personne ne confonde

    FEATURES:
    2007: Duos 2 Choc 3 Compilation – Un Grand Merci (ft. Faf Larage)
    2008: Driver „Self Defense“ Album – Notre son (ft. Akhenaton)
    2010: Deen Burbigo „Din, Rimes & intérim“ Mixtape – La Prose Des Briques
    2011: Mixtape „Perso“ mit Perso
    2012: Album „Affaire personnelle“ mit Perso
    2013: Stone Black „Black Braqueur Vol.2“ Mixtape – Panier De Crabe

    Comments are closed.