Kimal

    kimal

    • BANLIEUE: Marseille
    • LABEL: AMG Musik


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Kimal kommt aus dem Norden von Marseille und macht erstmals 2008, auf dem fünften Teil der renomierten DVD Reihe des Street Live Mag, von sich reden. Im Schlepptau von El Matador sammelt er in den kommenden zwei Jahren zahlreiche Bühnenerfahrungen sowie Radioauftritte und macht sich damit einen guten Namen an der Cote d’Azur. 2010 realisiert Kimal mit „Rap de vrai“ ein erstes Mixtape, bleibt in der Folgezeit aber eher unauffällig. Erst als 2012 etliche neue Songs von ihm im Netz kursieren, blickt die Szene wieder vermehrt in seine Richtung. Im Sommer 2013 kündigt er mit einer neuen Videosingle sein Debüt Album an, welches er aber erst einmal schuldig bleibt. Dafür bringt er Anfang 2015 mit „Jours et Nuits“ eine neue EP in die Läden.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Jours et Nuits (2015)
    kimal_jours_et_nuits
    amazon_mp3_logo
    01. Ne Pleure Pas
    02. Clique Ta Life
    03. Au Feeling
    04. Trop De Mythos
    05. On Fait Du Mal A Ceux Qu’on Aime


    Rap de vrai (2010)
    kimal_rap_de_vrai
    01. Mon Meilleur Pote: Le Stylo
    02. 13-0
    03. On Connait Ca
    04. Fais Bellek
    05. Le Fameux
    06. Je Fais Mon Truc A Fond
    07. Le Temps N’attends Pas
    08. Pas Seulement Une Legende
    09. Kick Line
    10. Rap Criminel
    11. Destruction Massive
    12. Le Son Des Frangins
    13. Tsar Du 13
    14. XP
    15. Tout Est Possible
    16. J’aime Trop Ca

    FEATURES:
    2009: DJ Djel „Zone Treize“ Mixtape – Le Fameu
    2009: Rap Marseille 2010 Compilation – Cette fois c’est l’heure

    Comments are closed.