Hip Hop Parallele

    • BANLIEUE: Marseille
    • MEMBER: Popo, Mut’1, Finch, Stoof, Wawa, AMS, Outlaw, Stick, PH, Lord M & Blade
    • LABEL: Lyrical Lab

    BIOGRAFIE:
    Im Jahr 2001 lernen sich verschiedene Hip Hop Artists, darunter MCs, DJs, Produzenten und Beat Boxer, bei einer Sendung von Radio Galere kennen. Nur wenig später entsteht aus diesem Zusammentreffen das Kollektiv Hip Hop Parallele, zum dem sich ganze Elf Mitglieder zählen. Dazu gehören die Crews ANL, bestehend aus den Rappern Popo Chanel, Wawa & Outlaw sowie DJ PH, Franctireurs, bestehend aus Finch Harper, Mut’1, Stoof & DJ Stick und den Solo Artists AMS, Lord M & DJ Blade. In den nächsten Jahren macht das Kollektiv vor allem Live auf sich aufmerksam, bevor alle Mitglieder Anfang 2004 am Mixtape „Outlaw Sounds“ von Outlaw beteiligt sind. Kurz darauf unterschreiben Hip Hop Parallele einen Vertrag beim Indi Lyrical Lab und dort erscheint noch im selben Jahr ihre Single „System Parallele“. Nachdem 2005 mit „Extraits“ eine zweite Single in die Läden kommt, verwirklicht das Kollektiv Anfang 2006 sein Debüt Album „Apercu“. Doch Hip Hop Parallele scheint ein einmaliges Projekt zu bleiben, denn danach gehen alle Mitglieder ihren Solo Ambitionen nach und veröffentlichen, wie Popo Chanel im Jahr 2008, eigene Releases.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Apercu (2006)

    01. Intro (ft. Killfoster, Rpz & Majestic)
    02. Leve les bras
    03. Sans que ca pousse au crime
    04. M. Tout le Monde
    05. La Bouteille (ft. Rpz)
    06. Chemin Faisant
    07. Quand l’Etat m’a fait ca
    08. Plus proche de rien que du tout (ft. Ozmoz)
    09. Apercu
    10. Comme s’ils étaient la
    11. Just 5 Minutes (ft. Rpz & DJ 2She)
    12. Bac Nord
    13. 72 Heures
    14. Le con, la pute et le maquereau
    15. Ca sort pas
    16. Faire changer
    17. Les opprimes se metamorphosent
    18. Ca sonne faux
    19. Syndrome de Stockholm
    20. Sex and the City (ft. DJ 2She)
    21. A l’italienne
    22. Si l’un s’eteint

    FEATURES:
    2004: Projet Ares Compilation – Systeme Parallele
    2005: Rap Indé Compilation – Activistes

    Comments are closed.