Costello

    • BANLIEUE: Marseille
    • LABEL: Panier Records


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Mitte der 90er Jahre beginnt sich Costello, oft an der Seite seiner Freunde von der Fonky Family, einen Namen in der Hip Hop Szene von Marseille zu machen. 1998 feiert er seinen ersten relevanten Output auf dem legendären Chroniques de Mars Sampler und steht um die Jahrtausendwende häufig als Backup mit Le Rat Luciano & Co auf der Bühne. Im Jahr 2000 verwirklicht Costello mit „Faux que j’repete“ eine erste Single und nimmt 2001 am extrem erfolgreichen „Art de rue“ Album der Fonky Family teil. 2002 schließt er sich dem Kollektiv Crew du Ref an, zu dem sich Rapper wie Mickey Lansky zählen und gründet mit diesem 2004 das Label Panier Records. Ein Jahr später veröffentlicht er das Mixtape „Co-Coss Style“, auf dem er seine besten Songs aus den letzten knapp zehn Jahren zusammen fasst. Obwohl er danach weiterhin im Umfeld der Fonky Family tätig ist und unter anderem auf Releases von DJ Djel erscheint, wird es in den kommenden fünf Jahren sehr ruhig um seine Person.

    Erst 2010 meldet sich Costello mit dem zweiten Teil von „Co-Coss Style“ zurück und arbeitet darauf mit namhaften Artists wie Keny Arkana oder Manu Key zusammen. Nach gut 15 Jahren im Musik Geschäft setzt Costello Anfang 2011 schließlich sein Debüt Album „A L’epreuve Du Feu“ um. Danach zieht er sich wieder etwas hinter die Kulissen zurück und zieht die Fäden bei Panier Records. Es dauert bis Anfang 2017, ehe Costello mit der EP „Au point de non retour“ neues Material zum kostenlosen Download abliefiert.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Au point de non retour (2017)

    01. Fiston
    02. Attaquer
    03. Trop Speed (ft. Nyzia)
    04. Coupé Décalé
    05. Pour Mes Shab (ft. K-Flow)
    06. Enerve
    07. Bienvenue Dans Le Hood (ft. Yak)
    08. Time


    A L’epreuve Du Feu (2011)

    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. Moi J’y Vais
    03. Au Coeur De La Zone
    04. Vie De Rue (ft. Sada Fosta)
    05. Comores (ft. Menzo & Hamada Smis)
    06. Ici Bas
    07. 02qp
    08. Garde Espoir
    09. Hopital (ft. Sat L’artificier)
    10. Ils Croient Vraiment
    11. Interlude
    12. Marseille (ft. Paniers Records)
    13. Anti Hamma
    14. Remerciements


    Co-Coss Style 2 (2010)


    01. Tout le monde est chaud (feat. MC Oma)
    02. Panier Recordz (ft. Sada Fosta)
    03. Le Rap
    04. Faites Place (ft. Panier Records)
    05. Le Morceau C
    06. La dégaine ne fait pas le MC (ft. Veuve Noire & Keny Arkana)
    07. On A Faim (ft. Youss)
    08. Les Stars
    09. Qu’ils aillent se faire mettre (ft. Red.K)
    10. On A Du Mal A Dire (ft. Manu Key)
    11. Faux MC (ft. Mickey Lanski)
    12. Oublions (ft. Farah)
    13. Le Respect (ft. Le Rat Luciano)
    14. Le feeling (ft. Rockfell & Lygne 26)
    15. Mouiller Le Maillot (ft. Maisa)
    16. Zic De Zonard (ft. Panier Records)
    17. S.N.T. Remix
    18. On Lache Pas (ft. Jo Popo)
    19. Pas de frontière entre nous (ft. Fa)
    20. Badjiboy’s Back (ft. Badji Boy)
    21. The Way I Am Remix (ft. Panier Records & DJ Law)
    22. L’image du rap se dégrade (ft. Le 3ème Oeil)
    23. On Choisit Pas (ft. Le Ptit Mena)
    24. Je Rassemble (ft. Ziion)
    25. Cocoss Style 2
    26. Ici Bas


    Co-Coss Style (2005)

    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. Faut qu’on sorte de la (ft. Le Rat Luciano & Sat)
    03. C’est avec nous que tu traites (ft. Le Rat Luciano)
    04. Esprit de clan (ft. Fonky Family)
    05. Je passe aux aveux
    06. Profite
    07. Republique
    08. REF Click (ft. Le Rat Luciano)
    09. Faut que ça pete (ft. Don Choa)
    10. Au coeur de la zone Remix
    11. On change pas d’avis (ft. Le Rat Luciano)
    12. Assumer (ft. Sada)
    13. La came m’isole (ft. Soprano)
    14. Bras de fer (ft. Le Rat Luciano)
    15. Interlude
    16. Ambition
    17. Freestyle 2000
    18. La bonne connexion (ft. J.Mi Sissoko)
    19. Mix party
    20. Secondaire Remix
    21. L’inattendu
    22. Une equipe qui gagne
    23. Libre penseur (ft. Le Rat Luciano)
    24. Co-coss style


    Faux que j’repete (2000)

    01. Faux que j’repete (ft. Don Choa)
    02. Le Morceau C
    03. La bonne Connexion (ft. Jmi Sissoko)
    04. Faux que j’repete (instrumental)

    FEATURES:
    1998: Chroniques de Mars Compilation – Faut Qu’on Sorte De La (ft. Le Rat Luciano & Sat)
    2000: Fabe „Bonjour la France“ Mixtape – Paris Marseille (ft. Smile)
    2000: Le Rat Luciano „Mode de vie – Beton Style“ Album – Libre Penseur
    2000: Hostile 2000 Vol.2 Compilation – C’est avec nous que tous traites (ft. Le Rat Luciano)
    2001: Fonky Family „Art de rue“ Album – Esprit de clan
    2003: TLF „Talents Fachés 1“ Compilation – Secondaire
    2003: Taxi 3 Soundtrack – Profite
    2004: Sang Pleur „L’enfer me ment“ EP – La came m’isole (ft. Soprano)
    2004: Projet Ares Compilation – R.E.F. Clique (ft. Le Rat Luciano)
    2007: DJ Djel „Marseille et sa production“ Compilation – Du bon son (ft. Kays)
    2007: Premier Combat Compilation – J’ai du mal à dire (ft. Manu Key)
    2008: DJ Djel „Marseille City“ Mixtape – 002 Kill ou pille, Faut pas test Djel (ft. Kays)
    2008: Département 13 Compilation – Au-Dela Des Lignes (ft. Le Rat Luciano)
    2011: Mickey Lansky „Parole juvénile“ Mixtape – Faux MC’s

    Comments are closed.