Berreta

  • BANLIEUE: Berre l’Etang
  • MEMBER: Kalash l’Afro, Skwal, Sheir & Belek
  • LABEL: Baraka Muzik

BIOGRAFIE:
Die MCs Sheir, Belek & Kalash L’Afro wachsen gemeinsam in Marseille’s Banlieue Berre l’Etang auf und gründen dort 1997 die Gruppe Berreta. Nach einer ersten Single, die mit „L’Estanque en déplacement“ 1999 erscheint, macht sich das Trio in den nächsten Jahren durch Auftritte als Support von Artists wie Le 3ème Oeil einen guten Namen in der lokalen Szene und nachdem sie sich 2002 mit Produzent Skwal verstärken, steigt auch ihr Output auf DJ Mixtapes langsam an. 2004 realiseren Berreta mit „Rimes 2 Zone“ ein erstes Mixtape und arbeiten darauf mehrfach mit Superstar Soprano zusammen. Mit ihrem Debüt Album „L’Encre Est Dans Le Chargeur“, welches 2005 in die Läden kommt, gelingt ihnen dann auch der landesweite Durchbruch. Anfang 2006 macht sich mit Kalash L’Afro das erste Berreta Mitglied erfolgreich selbstständig und auf seinen ersten beiden Releases wirkt auch der Rest der Crew mit. Als Anfang 2008 auch Belek sein Solo Debüt realisiert, sind daran ebenfalls seine Kollegen beteiligt. Doch auch wenn sie in den kommenden Jahren immer mal wieder zusammen arbeiten, trennen sich ihre Wege immer häufiger und während Skwal ein gefragter Produzent wird und Kalash L’Afro zur festen Größe des Planet Mars aufsteigt, gibt es von Sheir & Belek als auch der ganzen Crew nur noch wenig zu hören. Während Belek 2008 seinen bis dato einzigen Solo Release veröffentlicht, gibt es von Sheir erst im Jahr 2016 ein Mixtape zu hören.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

L’encre est dans le chargeur (2005)

01. On s’presente
02. L’encre est dans le chargeur
03. Locataires des blocks
04. Reaction instinctive (ft. L’Algerino)
05. Sous l’choc
06. En attendant l’Sheir
07. De retour
08. Te kass
09. Gloire a nos coins (ft. Sale Equipe)
10. Danse
11. Le violent violon
12. Le bon comme le mauvais (ft. Vento)
13. Le futur a l’arrache
14. Kess tu veux de plus ?
15. En famille (ft. Lil Sai)
16. Battements de coeur


Rimes 2 Zone (2004)

01. Rimes 2 Zone
02. J’peux rien y changer
03. Excuse Nous
04. C’est chaud
05. What’s my name
06. On t’envoie la race
07. C’est la vie qu’on A
08. Si ça te gene Dehors
09. Pas encore Mort (ft. Sale Equipe)
10. Indivisibles (ft. 45 Niggaz)
11. Tu peux toujours attendre
12. Animaux dans les mots (ft. Soprano)
13. Violent Violon
14. Tempete du desert
15. Freestyle (ft. Vento)
16. Monde materialiste
17. Mektoub
18. Aussi Profond que l’ocean (ft. Soprano & L’Algerino)
19. Putain d‘ polemik
20. Dangereux
21. Rhabat

FEATURES:
2005: DJ Djel „Open Mic 2“ Mixtape – Tekass
2005: Vue des blocks Compilation – Locataires des blocks
2005: Ghetto Sud Compilation – Vendetta
2005: Stallag 13 Compilation – Futur a l’arrache
2006: 100 % Casa „Crapstape Vol.1“ Mixtape – Pris Par L’age
2006: Sale Sud Compilation – Attack massive
2006: Kalash L’Afro „Ghettoven“ Mixtape – Place au rap
2006: Block Life 4 Mixtape – Recharge
2006: RS4 „Lyrical K-Libre“ Compilation – On Fait Chanter Les Balles
2006: Mystik „Dans Les Rues De Marseille“ Mixtape – On fait pas la hass
2007: Tony & Mitch „En Famille“ Mixtape – Le Message (ft. V.A.)
2007: Azyatik „Histoires d’ombres“ Album – Baraka Music
2007: Sang Pleur „Block O.P.Ratoire“ Compilation – A l’air-j (ft. Lil Sai)
2007: Kalash L’Afro „Cracheur de flammes“ Album – Retour de flammes
2007: DJ Djel „Marseille et sa production“ Compilation – Un titre de plus
2007: Mission Karcher Compilation – Le petit Nicolas
2008: Belek „Entre Rap et Vida Loca“ Album – Innconu des charts (ft. K.Flow)
2008: Profil Douteux „Net Tape“ Mixtape – Du 1.3 jusqu’à la capitale
2008: Tony & Mitch „L’envers Du Décor“ Album – Massif (ft. Azyatik), Sous France (ft. V.A.)
2008: Diden „Reves de mome“ Mixtape – On Prend La Gagna
2008: Kalash L’Afro „Legitime“ EP – Esprit D’equipe (ft. Azyatik)
2009: Lil Sai „Killa Saï“ Mixtape – Le Meme Reve
2010: Kalash L’Afro „Que de seum“ Mixtape – Le même rêve (ft. Lil Sai)
2010: Ghetto Sud 2 Compilation – Belle époque
2011: Ligne 2 Mire „Plaque Tournante Vol.1“ Mixtape – L’impact

Comments are closed.