Soulkast

soulkast

  • BANLIEUE: Lille
  • LABEL: Alariana


amazon_mp3_logo

BIOGRAFIE:
Soulkast kommt aus Lille und gründet dort, Ende der 90er Jahre, die Gruppe Da Hypnotik. Mit dieser released er 2001 eine erste EP und 2004 das Album „Maintenant ou jamais“, auf dem bereits große Namen wie Rockin Squat gefeatured sind. Im Laufe der kommenden Jahre entschließt sich Soulkast zu einer Solo Karriere und nimmt sich für die Arbeit an seinem Debüt viel Zeit. 2011 ist es schließlich soweit und für „Honoris Causa“ gewinnt er so prominente Gäste wie Kery James, IAM oder die US Rapper von M.O.P. Damit macht sich Soulkast landesweit einen Namen und ist im Anschluss vor allem auch live viel unterwegs. 2014 stellt der MC mit Wurzeln in der Türkei mit „Memento Mori“ sein zweites Album fertig, für das er diesmal mit Künstlern wie DJ Premier oder Ol Kainry zusammen arbeitet. Bereits 2015 kündigt er mit der Videosingle zu „Je viens de là“ das gleichnamige Album an, es dauert aber noch bis Anfang 2017, ehe dieses in die Läden kommt.

CLIPS:

DISKOGRAFIE:

Je viens de là (2017)

amazon_mp3_logo
01. Je viens de là
02. Sehitler Ölmez…
03. Herşey Vatan Için (ft. Osman)
04. Turkish Touch Pt.1 (ft. Sansar Salvo, Mode XL, Kamuflé & Da Poet)
05. Déraciné (ft. Nakk)
06. Turkish Touch Pt.2
07. Le rappel
08. Vatan Bölünmez…
09. Verbale agression (ft. Plexo & Majself)
10. Même réalité (ft. Taktika & Kery James)
11. 1 micro 2 platines (ft. Mocy & Brahi)
12. L’art de la guerre (Instrumental)
13. Underground Fighting (Instrumental)


Memento Mori (2014)
soulkast_memento_mori
amazon_mp3_logo
01. Memento Mori (ft. DJ Premier)
02. French Touch (ft. DJ Premier)
03. Memory
04. Je Viens De La
05. Showtime
06. Il Ne S’agit Que De Ca (ft. Ol Kainry, Dany Dan & Brahi)
07. Tattoo Gun Scarz (ft. Joell Ortiz)
08. Dernier Souffle
09. Tout Ce Que J’ai
10. Epitaphe
11. L’art De La Guerre Remix (ft. Assassin)
12. Underground Fighting Remix (ft. Assassin)


Honoris Causa (2011)
soulkast_honoris_causa
amazon_mp3_logo
01. Premiere Salve (ft. DJ Premier)
02. International (ft. M.O.P. & Brahi)
03. Retour Au Classik (ft. Medine, Brahi & Eklips)
04. 5 9 4 (ft. Kery James)
05. Ready For War (ft. Onyx & Brahi)
06. World Wild (ft. Ghostface Killah)
07. Back In The Days (ft. Talib Kweli & Stefan Filey)
08. We Live Hip Hop (ft. Das Efx & Brahi)
09. Ride With Us (ft. Bone Thugs-N-Harmony)
10. Honoris Causa (ft. Iam)


Da Hypnotik – Maintenant ou jamais (2004)
da_hypnotik_maintenant_ou
01. Intro
02. Underground Fighting (ft. Rockin’Squat)
03. Maintenant Ou Jamais
04. Showtime (ft. Sully Sefil)
05. History
06. Apocalypse
07. Retiens Mon Nom
08. Ma Vérité
09. L’Amour Du Hip-Hop
10. Jam Session (ft. Watcha & Enhancer)
11. Résistant (ft. Starflam)
12. Rap Game (ft. Keo)
13. Feel The Vibes (ft. K2R Riddim)
14. Alternative
15. L’Art De La Guerre (ft. Rockin’Squat)
16. One Love (ft. Keo)

FEATURES:
2006: Puissance Rap Compilation – History
2013: Rockin Squat „Excuse my french“ Mixtape – L’Art De La Guerre

Comments are closed.