Médine

    • BANLIEUE: Le Havre
    • CREW: La Boussole
    • LABEL: Din Records


    amazon_mp3_logo

    BIOGRAFIE:
    Médine Zaouiche wird 1983, als Sohn algerischer Einwanderer, in Le Havre geboren. Bekannt wird der politische MC und gläubige Muslim Ende der 90er Jahre durch seine Mitgliedschaft am Kollektiv La Boussole, mit dem er das Label Din Records gründet und von 1999 bis 2004 drei Alben veröffentlicht. Nicht zuletzt durch seine sozialkritischen Aussagen und provokativen Texte kristallisiert sich Médine im Laufe dieser Zeit zum bekanntesten Artist seiner Crew heraus, gilt bald als der führende Rapper aus Le Havre und dass ohne jeden Solo Release. Im Jahr 2004 erscheint mit dem Konzept Album „11 Septembre“ sein Solo Debüt, auf dem er neben den Anschlägen vom 11. September 2001 auch den Vietnamkrieg thematisiert und damit endgültig den landesweiten Durchbruch schafft. Schon ein knappes Jahr später veröffentlicht Médine sein zweites Album „Jihad“, welches mit Themen wie Malcolm X oder dem Schicksal der Indianer Nordamerikas erneut äusserst politischen Charakter besitzt. Durch sein Engagement sowohl für den Islam und das Leben der Immigranten in Frankreich als auch gegen Terror und Rassismus im allgemeinen, wird ihm im selben Jahr sogar die Ehre zuteil, gleich mehrere Artikel im berühmten Time Magazin zu publizieren.

    Nicht zuletzt aufgrund des internationalen Interesses wird „Jihad“ kurz darauf, mit zwei exklusiven Songs und einem Feature von Rapstar Soprano, als Special Edition neu aufgelegt. 2006 erscheinen die beiden ersten Alben von Médine noch einmal als „Edition Collector“ und nur wenig später verwirklicht er mit „Table D’écoute“ seinen dritten Longplayer, mit dem er sich in den oberen Rängen der Charts wieder findet. Auch die Industrie kommt damit nicht mehr an ihm vorbei und obwohl Médine Din Records treu bleibt, unterschreibt er einen Vertriebsdeal bei Because. Nach einer ausführlichen Europatournee im Jahr 2007 erscheint dort Anfang 2008 sein Mixtape „Don’t Panik“, welches neben vielen Live Versionen und Best Of Tracks auch drei exklusive Songs enthält. Ende des selben Jahres released Médine mit „Arabian Panther“ sein viertes Album, widmet dieses unter anderem dem ermordeten afghanischen Freiheitskämpfer Ahmad Schah Massoud, setzt davon mehr als 25.000 Exemplare ab und bringt es als Collector Edition mit drei neuen Songs 2009 noch einmal auf den Markt.

    Nachdem er sich auch außerhalb der Musik immer häufiger politisch engagiert, realisiert Médine 2011 den zweiten Teil von „Table D’Écoute“ und präsentiert darauf auch einige Songs seiner Label Kollegen. 2012 publiziert er, zusammen mit dem renomierten Politologen Pascal Boniface, das Buch „Don’t Panik“ und kommt mit dieser Gesellschaftsstudie endgültig in der Beletage der französischen Öffentlichkeit an. Fast zeitgleich kommt Médine’s EP „Made in“ in die Läden, mit der er außerdem sein fünftes Album für das nächste Jahr ankündigt. Dieses erscheint mit „Protest Song“ im Sommer 2013 und steigt auf Position 9 der Charts ein. 2014 engagiert er sich in Palästina, veranstaltet dort ein Fußball Turnier und dreht auch ein passendes Video. Im Sommer 2015 veröffentlicht er eine neue EP und mit „Démineur“ schafft er den Einstieg in die Top 50 der Charts.

    CLIPS:

    DISKOGRAFIE:

    Démineur (2015)
    medine_demineur
    amazon_mp3_logo
    01. Reboot
    02. Grand Médine
    03. Don’t Laïk
    04. Speaker Corner
    05. Ali X
    06. #faisgafatwa
    07. MC Soraal
    08. Boulehya
    09. Gaza Soccer Beach
    10. Démineur


    Protest Song (2013)
    medine_protest_song

    01. Protest Song
    02. Oracle
    03. Double audition (ft. Brav)
    04. Blockkk Identitaire (ft. Youssoupha)
    05. Enfant Du Destin (ft. Daoud)
    06. Courage fuyons (ft. Orelsan)
    07. Le bruit qui pense
    08. Cadavre Exquis (ft. Tiers Monde & Alivor)
    09. D’arobaz à Zéro
    10. Home (ft. Nassi)
    11. Iceberg
    12. Besoin d’évolution
    13. Biopic (ft. Kayna Samet)
    14. Enfant Du Destin Episode 1 (ft. David)


    Made In (2012)

    amazon_mp3_logo
    01. Biopic (ft. Kayna Samet)
    02. Made In (ft. Brav & J.Mi Sissoko)
    03. Alger Pleure
    04. Trash Talking
    05. Le Bruit Qui Pense
    06. Alger Pleure (ft. Madjyd Cherfi)
    07. Biopic (Instrumental)
    08. Made In (Instrumental)
    09. Alger Pleure (Instrumental)
    10. Trash Talking (Instrumental)


    Table D’Écoute 2 (2011)

    amazon_mp3_logo
    01. Sourcing (Médine)
    02. Telephone Arabe (Médine, Salif, Tunisiano, Mac Tyer, Ol’Kainry, La Fouine, Rim-K & Keny Arkana)
    03. Language Des Armes (Tiers Monde)
    04. Bravitude (Brav)
    05. Victoire Perdue (Koto)
    06. Angle D’attaque Act 1 (Tiers Monde)
    07. LH (Médine)
    08. Minorite Visible (Tiers Monde)
    09. Angle De Tir Act 2 (Brav)
    10. Combat De L’etre (Tiers Monde & Red.K)
    11. Interferences (Koto)
    12. A Bout De Souffre (Tiers Monde)
    13. Trone (Médine & Brav)
    14. Angle Mort Act 3 (Tiers Monde & Brav)
    15. Jusqu’ici Tout Va Bien (Médine, Tiers Monde & Brav)


    Arabian Panther Collector (2009)

    amazon_mp3_logo
    CD 1:
    01. Self defense
    02. Peplum
    03. Portrait chinois
    04. R.E.R.D
    05. Don’t Panik
    06. A l’ombre du male (ft. Nneka)
    07. Pantherlude ils peuvent
    08. Enfant du destin (Kounta Kinte)
    09. Panther blues (ft. Tiers Monde)
    10. Code barbe
    11. Camp delta
    12. Besoin de revolution
    13. Arabospiritual

    CD 2:
    01. Candidat Libre
    02. Sister Act
    03. Libre Arbitre


    Arabian Panther (2008)

    amazon_mp3_logo
    01. Self defense
    02. Peplum
    03. Portrait chinois
    04. R.E.R.D
    05. Don’t Panik
    06. A l’ombre du male (ft. Nneka)
    07. Pantherlude ils peuvent
    08. Enfant du destin (Kounta Kinte)
    09. Panther blues (ft. Tiers Monde)
    10. Code barbe
    11. Camp delta
    12. Besoin de revolution
    13. Arabospiritual


    Dont Panik Tape (2008)

    amazon_mp3_logo
    01. Interpol
    02. Don’t panik (Inédit)
    03. Interrogatoire
    04. Independenza / Comportement violent
    05. Un seul
    06. Entre les lignes / Ma part de Jihad
    07. Al-Jazeerap (ft. Aboubakr)
    08. Corde au cou (ft. Tiers Monde – Inédit)
    09. Larme pour changer / Marianne a tout prix
    10. Musique archéologique
    11. Interjection
    12. Sans artifice / Les gens comme eux / Asile politique / Torture morale
    13. Game Over
    14. La recolte / Fils de colonise / International
    15. Tete froide
    16. Le mal qu’on a fait / Syndrome de stockholm / La rue en direct
    17. Rappeur de force
    18. Interlocuteur
    19. La colombe / Ils disent / Personne nest innocent
    20. Les contraires
    21. Joe le taxi (Inédit)
    22. Interminable
    23. Double discours (Live)
    24. Hotmail (Live)
    25. Lecture aleatoire


    Table d’écoute (2006)

    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. Table d’écoute
    03. Soul rebel (ft. Tiers Monde)
    04. Lecture aleatoire
    05. Machine a ecrire (ft. Aboubakr)
    06. 17 octobre
    07. Hotmail
    08. Reconstitution
    09. Arabian panthers 1
    10. Jeune veteran


    Edition Collector (2006)


    CD 1:
    01. Ground zero
    02. A l’encre de Medine
    03. L’ecole de la vie
    04. Enfant du destin
    05. Guantanamo
    06. Ni violeur ni terroriste (ft. Aboubakr)
    07. La tess
    08. Enfant du destin
    09. Ligne 11 (ft. La Boussole)
    10. Salaam
    11. 1 minute de…
    12. 11 septembre
    13. Boulevard Auriol

    CD 2:
    01. Premier sang
    02. Médine
    03. Ecoute
    04. Enfants du destin
    05. Ennemi d’etats (ft. Aboubakr)
    06. Besoin de resolution
    07. Combat de femme
    08. Qui veux la paix (ft. Ness & Cite)
    09. Panjshir a harlem
    10. Victory
    11. Poussiere de guerre (ft. Lino)
    12. Entre loups
    13. Jihad


    Jihad Edition Speciale (2005)

    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. Médine
    03. Ecoute
    04. Enfants du destin
    05. Ennemi d’etats (ft. Aboubakr)
    06. Besoin de resolution
    07. Combat de femme
    08. Qui veux la paix (ft. Ness & Cite)
    09. Panjshir a harlem
    10. Victory
    11. Poussiere de guerre (ft. Lino)
    12. Entre loups
    13. Jihad
    14. Double discours
    15. Aneanti (ft. Soprano)


    Jihad (2005)

    amazon_mp3_logo
    01. Intro
    02. Médine
    03. Ecoute
    04. Enfants du destin
    05. Ennemi d’etats (ft. Aboubakr)
    06. Besoin de resolution
    07. Combat de femme
    08. Qui veux la paix (ft. Ness & Cite)
    09. Panjshir a harlem
    10. Victory
    11. Poussiere de guerre (ft. Lino)
    12. Entre loups
    13. Jihad


    11 Septembre (2004)

    amazon_mp3_logo
    01. Ground Zero
    02. A l’encre de Medine
    03. L’ecole de la vie
    04. Enfant du Destin
    05. Guantanamo
    06. Ni violeur ni terroriste (ft. Aboubakr)
    07. La Tess
    08. Enfant du Destin
    09. Ligne 11 (ft. La Boussole)
    10. Salaam
    11. 1 Minute de…
    12. 11 Septembre

    FEATURES:
    1999: Album „On fait comme on a dit“ mit La Boussole
    2002: Album „Rappel“ mit La Boussole
    2004: Bouchées Doubles „Matière grise“ Album – Freres
    2004: Album „Le savoir est une arme“ mit La Boussole
    2005: Bakar „Pour les Quartiers“ Album – Sans artifice (ft. Hasheem)
    2005: Samb „Rubicub“ Album – Lumiere
    2005: Rap Indé Compilation – Comportement violent (ft. Bouchées Doubles)
    2006: Cut Killer „Street Francais Vol.2“ Mixtape – Boulevard Auriol
    2006: La France Hardcore Compilation – Ennemi d’Etat (ft. Aboubakr)
    2006: Bouchées Doubles „Apartheid“ Album – Lire entre les lignes
    2006: Soprano „Psychanalyse avant L’album“ Mixtape – La colombe, Ils disent
    2006: Alpha 5.20 „Vivre Et Mourir A Dakar“ Album – Le mal qu’on fait
    2006: Block Life 4 Mixtape – Syndrome de Stockholm (ft. Sefyu), Ils disent (ft. Soprano)
    2006: O’Rosko Raricim „77 Souter’1 Vol.2“ Mixtape – Le mal qu’on a fait (ft. Alpha 5.20)
    2006: TLF „Talents Fachés 3“ Compilation – Tete froide
    2006: Hostile 2006 Compilation – Game over
    2006: Rost „J’accuse“ Album – Les voix du sous-sol (ft. Sismik & Baretta)
    2006: Rim.K „Illegal Radio“ Album – Rappeur de force
    2006: Unity Compilation – Planete Rap
    2006: Duos 2 Choc 2 Compilation – Lire entre les lignes (ft. Bouchees Doubles)
    2007: Cut Killer „Street Francais Vol.4“ Mixtape – Lecture Aleatoire
    2007: Pit Baccardi „Collector 1997-2007“ Album – La récolte, Arrête de mentir (ft. Jacky Brown)
    2007: Cut Killer „Radio Freestyles 2“ Mixtape – Street Live 2 (ft. L’s.Kadrille & Youssoupha)
    2007: Explicit Politik Compilation – L’arme pour changer (ft. Ibrah)
    2007: Bakar „Rose du béton“ Album – Les Gens Comme Eux remix (ft. Sinik)
    2007: Mino „Il était une fois“ Album – Personne n’est innocent
    2007: Album „Historiq“ mit Din Records
    2007: Taxi 4 Soundtrack – Les contraires
    2007: RDA „L’Horreur Est Humaine“ Album – Torture Morale
    2007: Rim.K „Famille nombreuse“ Album – Le Billet de Banque (ft. Dry)
    2007: Ecoute la rue Marianne Compilation – Marianne a tout pris (ft. Ibrah)
    2007: France Hardcore Vol.2 Compilation – 17 octobre
    2007: Duos 2 Choc 3 Compilation – Soul Rebel (ft. Tiers Monde)
    2008: Rockin Squat „Confession D’Un Enfant Du Siècle“ Album – Democratie Fasciste: Article 3
    2008: Sachons dire non Chapitre Final Compilation – Fils De Colonise (ft. Monsieur R)
    2008: Le Fnac en mode Rap Francais Compilation – Joe le taxi
    2008: DJ Skorp „Le Prelude“ Mixtape – Ghetto moudjahidin (ft. Abdel)
    2008: One Beat Compilation – 1 seul
    2008: Dosseh „Bolide 2“ Album – Pulsions Meurtrières (ft. Youssoupha)
    2008: Seth Gueko „Les Fils De Jack Mess“ Album – Fils De Jack Mess (ft. V.A.)
    2009: Alonzo „Un dernier coup d’oeil dans le rétroviseur“ Mixtape – La Rue en Direct (ft. Sinik)
    2009: Fatale Clique „Reussir Ou Crever“ Album – Indigénes
    2009: Kery James „Réel“ Album – Le Prix De La Vérité
    2009: Disiz la Peste „Disiz Story Vol.1“ Mixtape – Racines
    2009: Daouf „Vengeance aveugle“ Album – L’amitier
    2009: Kamelancien „Ghettographie 2“ Mixtape – Ghetto Moudjamid
    2009: Rim.K „Maghreb United“ Compilation – Division d’honneur (ft. Cheba Maria)
    2010: Der-K „Usine à gratte“ Album – Colonisation
    2010: Admiral T „Instinct Admiral“ Album – Viser La Victoire (ft. La Fouine)
    2010: Sixieme Sens „Citoyens du monde“ Album – Animalement Rap (ft. V.A.)
    2010: Street Lourd 2 Compilation – Le traite de ma street (ft. OGB & Tunisiano)
    2010: Ol Kainry „Iron Mic 2.0“ Album – Moi VS Moi
    2010: Underground Musik Vol.1 Compilation – Animalement rap (ft. V.A.)
    2010: Galactik Beat 2 Compilation – Sous La Boue (ft. D.O.C)
    2010: Cosa Nostra Compilation – Fallait Savoir (ft. Heckel & Geckel)
    2011: Naili „L’empire des rêves“ Album – Republique du mepris (ft. Akhenaton)
    2011: Youssoupha „Et noir et blanc“ Album – Apprentissage Remix (ft. V.A.)
    2011: Sinik „Le cote malsain“ Album – La Rue En Direct (ft. Alonzo), Apprentissage Remix (ft. V.A.)
    2011: Alpha 5.20 „Ben Laden d’Afrique“ Album – Le Mal Qu’on A Fait
    2011: Classico Compilation – Sous La Boue (ft. D.O.C)
    2011: Soulkast „Honoris Causa“ Album – Retour Au Classik (ft. Brahi & Eklips)
    2012: Nakk „Darksun“ Album – Invincible Remix (ft. V.A.)
    2012: Mac Tyer „Untouchable“ Album – Marche Comme Un Soldat (ft. V.A.)
    2012: Ghetto Youss „Nouvelle Marque“ Album – Warrior (ft. Kery James)
    2012: Tiers Monde „Black to the future“ Mixtape – Jusqu’ici Tout Va Bien (ft. Brav), Perdre Et Gagner
    2012: Sinik „La Plume & Le Poignard“ Album – Les 16 Verites
    2012: Alpha 5.20 „Les Guerres D’apostasie“ Album – Le Mal Qu’on A Fait
    2012: Youssoupha „Noir desir Collector Edition“ Album – Apprentissage Remix Live (ft. V.A.)
    2012: Lacrim „Toujours le meme“ Mixtape – Spartiate
    2012: Maréchal „B2“ Compilation – Barbare (ft. V.A.)
    2013: Kery James „Dernier MC“ Album – Contre Nous (ft. Youssoupha)
    2013: Maréchal „Stars vs Rebelyon“ Compilation – Barbare (ft. V.A.)
    2013: Ol Kainry „Dyfrey“ Album – L’arme (ft. Tunisiano)
    2013: Sinik „Integr’al Sinik Mals’1“ Mixtape – Les 16 Vérités
    2014: Shtar Academy Album – Années de plombs, Les portes du pénitencier Remix (ft. V.A.)

    Comments are closed.